Allgemein Unternehmertum web 2.0 Zukunftsarbeit

Die Reparaten – es gibt ein Leben nach amazon

istock© MacXever

istock© MacXever

Wer schon länger meinen Blog liest, weiß dass ich meinen amazon – account gekündigt habe. Seither bin ich wieder in regionalen Geschäften beim Einkaufen und ich könnte mindestens 20 Blogartikel darüber schreiben, was mir alles nicht gefällt. Ich habe aber beschlossen mich auf die positiven Beispiele des Einzelhandels zu konzentrieren. Am Sonntagabend war klar: Mein iPhone wird den nächsten Tag akkutechnisch nicht überstehen. Es hat sich mit Hochgeschwindigkeit, nach jedem Ladevorgang, entladen. Ich habe ein 4s im Einsatz und mich zu Beginn des Jahres entschieden, den Produktzyklus von 2 Jahren Lebenszeit nicht mehr hinzunehmen. Mir liegen Arbeitsbedingungen wirklich am Herzen, deshalb ja auch die Kündigung bei amazon und deshalb auch der Entschluss nicht ständig durch den Kauf neuer Geräte die Arbeitsbedingungen bei Foxconn (<- der taiwanesische Produzent des iPhone), indirekt zu unterstützen. An dieser Stelle muss ich nochmal sagen, dass ich vermutlich noch genug Dinge tue, die ethisch verwerflich sind und ganz bestimmt nicht in allen Lebensbereichen vorbildlich lebe. Es soll hier schließlich nicht der Eindruck entstehen, dass ich ein Moralist bin …

Kurzum: Ich hab mich auf die Suche nach einer Akkutausch-Werkstatt gemacht. Zuerst hab ich mir ein Youtube – Video angesehen, um für mich zu prüfen, ob ich es selbst reparieren kann. Ja, ich liebe Technik und mache so etwas manchmal. Vom Naturell her bin ich aber eher impulsiv und das Video hat mir schnell gezeigt, dass ich nicht die Geduld und Feinmotorik mitbringe um den Akku zu tauschen. Also hab ich bei apple geschaut, ob die das auch machen. Machen die, aber es dauert. Mindestens eine Woche. Kosten: 75 €, Versand 12,10 €. Wäre ja ok. Aber eine Woche?

Ich hab dann nochmal gegoogelt,  Handy-Reparatur Aalen eingegeben und die Smartphone-Macher gefunden. Mein erster Gedanke: Ob die das können? Man gibt sein Handy ja nicht irgend jemand,  man will schon das Gefühl haben die Leute verstehen ihr Geschäft. Deshalb bin ich 20 Minuten über die Autobahn in einen kleinen Ort auf dem Härtsfeld, nach Nattheim gefahren. An dieser Stelle kann ich sagen, dass ich in meinem bisherigen Leben nur einmal in Nattheim war. Das ist ein Ort, an den geht man nicht jeden Tag. Höchstens vielleicht wegen der Landschaft. Umso mehr beeindruckt war ich von der Serviceorientierung dieses Elektro- Einzelhändlers. Der Akku war vorrätig. Die Verkäufer ausgesprochen freundlich. Es gab einen Espresso und wir haben uns über den Einzelhandel in Deutschland und seine Zukunft unterhalten. Der kann Zukunft haben, wenn  noch mehr Händler begreifen, dass sie, durch die Schaffung von echtem Mehrwert, in diesem Fall die schnelle Reparatur meines Handys, Kunden in den Laden  ziehen und damit, was Service angeht, Apple übertreffen. Der Verkäufer meinte, ich würde das Handy sicher gerne gleich wieder mitnehmen. Wollte ich nicht, 24 Stunden kann ich ohne Handy überleben. Heute hab ich es abgeholt. Funktioniert tadellos. Und ich bin sprachlos, dass es diesen Service gibt!

Und jetzt wollen Sie sicher auch noch wissen, was es mit den Reparaten auf sich hat. 

Das sind die Leute mit der Idee hinter dem kleinen Elektroladen in Nattheim. Es gibt sie noch, die guten Geschäftsideen. Detlef Vangerow hat sie gegründet. Ein Zusammenschluss vieler Einzelhändler um über Reparaturen eine weitere Einnahmequelle zu generieren. Es gibt also Kaffeemaschinen-Macher, Smartphone-Macher, Waschmaschinen-Macher…schauen Sie einfach selbst auf der Seite der Reparaten vorbei. Von mir bekommt das EP: Elektrocenter Nattheim GmbH das Prädikat besonders empfehlenswert. Man kann das Handy auch hinschicken. Ach ja. Der Preis der Reparatur: 59.00 €

Wenn jetzt die Buchhändler noch begreifen, dass sie was ähnliches machen sollten, z.B. eine Einzelhandelsapp für E-Books, die es mir erspart 5 verschiedene Apps auf meinem iPhone zu haben, um die E-Books verschiedener Anbieter nach dem Download lesen zu können, dann wäre das ein echter Durchbruch!

Wenn Sie von der Idee der Reparaten auch angetan sind, dann teilen Sie doch einfach diesen Artikel in ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk. Gute Beispiele sollten eine Chance bekommen. Vielleicht haben Sie sogar Lust einen Kommentar zu hinterlassen.

  1. Da sieht man mal wieder, dass es sich lohnt verschiedene Möglichkeiten zu prüfen. Ich bin meistens zu faul mich zu erkundigen, wo ich was machen kann und komme dann immer wieder auf die alten Anbieter zurück.
    Auch Dörfer können guten Service bieten, wenn das Personal vom Fach ist. Nattheim ist fast bei mir um die Ecke, von daher, danke für den Tipp.

  2. Der persönliche Kontakt ist für mich das A und O.
    Dadurch hat man einen Ansprechpartner, falls etwas schief gehen sollte und man hat einen Ansprechpartner, wenn einem etwas besonders gut gefallen hat.
    Abgesehen davon ist es doch ein Unding, dass man für einen Akkuwechsel eines solch teuren Produktes einen Fachhändler beauftragen muss. Dies aber nur so am Rande.

    Bezüglich amazon, wenn ich beim Buchhändler ein Buch bestelle (geht sogar telefonisch), welches dieser gerade nicht vorrätig hat, ist es am nächsten maximal in zwei Tagen abholbereit. Das geht also schneller als bei amazon und ich bekomme noch Beratung zusätzlich, wenn ich dies wünsche. Wer hat sich so etwas tolles nur ausgedacht?! 😉

    VG

    • Stimmt, es ist ein Unding, dass man für einen Akkuwechsel den Fachhändler braucht. 🙂 Mit Bestellungen mache ich ebenfalls die Erfahrung, dass Bücher meist am nächsten Tag da sind. Und ich schätze es vor Ort noch Buchhandlungen zu haben. Zufallstreffer beim Stöbern im Buchladen sind einfach unübertroffen.
      Danke für den Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: