Allgemein Gründerinnen

Kompetenzscham überwinden – Selbstdarstellung lernen – Ein Seminar für Frauen

© skynesher

© skynesher

Ein häufig auftretendes Thema im Einzelcoaching ist für viele Frauen die Selbstdarstellung. Sei es im Job oder bei der Planung einer Selbstständigkeit. Auch bei meiner eigenen Selbstständigkeit fiel es mir nicht immer leicht, meine Kompetenzen zu vermitteln. Es fing damit an den eigenen Online – Auftritt zu gestalten, Flyer zu entwerfen, einen Designer zu engagieren, Fotos machen zu lassen, Texte zu schreiben… Und wenn Sie glauben ich wäre als Naturtalent auf die Welt gekommen, dann ist dem nicht so. Sie ist mir vertraut, die Kompetenzscham. Mit offenem Mund staune ich manchmal, wie es Menschen gelingt, heiße Luft zu verkaufen. Vor lauter Fassungslosigkeit kann ich dann meist noch nicht mal sagen, dass ich nichts von dem halte, was mein Gegenüber von sich gibt. Meist haben gerade hochkompetente Frauen Mühe, die eigenen Kompetenzen zu vermitteln. Zweifel, Selbstabwertung und Selbstwertthemen sind stärker als die Wahrnehmung eigener Fähigkeiten.

Selbstdarstellung und Selbstständigkeit

Spätestens dann, wenn Frauen planen sich selbstständig zu machen, bemerken sie, dass es ohne die Fähigkeit zur Selbstdarstellung gar nicht geht. Sie müssen lernen auf eigene Vorzüge hinzuweisen, eigene Kompetenzen selbst wahrzunehmen und dann auch noch zu verkaufen. Viele Gründerinnen haben gute Ideen, schaffen es aber nicht diese zu einem „Produkt“ zu machen, für das andere Geld bezahlen würden.

Da die Art der Selbstdarstellung zu ihnen passen muss, niemand aus einem Introvertierten einen Extravertierten machen kann, gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen, um sich und seine Dienstleistungen und Produkte zu vermarkten.

Um eine individuelle Form der Selbstdarstellung zu erlernen, bedarf es der Diagnostik von Persönlichkeitsmerkmalen. Dann erfolgt ein Abgleich zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung, weil wir meist nicht in der Lage sind unsere Stärken explizit wahrzunehmen. Der nächste Schritt ist die Suche nach der passenden eigenen Strategie, die für jeden Menschen etwas anders aussieht.

Sie sollten nicht davon ausgehen, dass das Lesen über Selbstvermarktung und Positionierung allein zu schnellen Erfolgen führt. Kompetenzscham entsteht im Laufe des Lebens und es bedarf einer gewissen Zeit, um sie zu verlernen. Die eigene Positionierung muss eingeübt werden, um damit vertraut zu sein. Deshalb bietet sich das Lernen in einer kleinen Gruppe an.

Das Angebot richtet sich deshalb an Frauen im Raum Aalen, Heidenheim, Schwäbisch Gmünd, die sich bereits selbstständig gemacht haben oder bald machen möchten. Ebenso an nebenberufliche Gründerinnen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Frauen begrenzt. So ist gewährleistet, dass auch leise Menschen nicht überfordert sind.
Der Workshop ist auf eine Laufzeit von einem Jahr angelegt und findet einmal im Monat statt.
Beginn:

Freitag 19.9.2014 18.00-20.00 Uhr

12 Abendveranstaltungen à 2 Stunden.

Kosten69,00 € pro Abendworkshop, Gesamtkosten für zwölf Veranstaltungen 828,00 €

Ort: Praxis für Beratung, Coaching, Supervision

73433 Aalen, Südlicher Stadtgraben 2

Bitte beachten Sie: Die Buchung einer einzelnen Abendveranstaltung ist nicht möglich, da die Seminarbestandteile nicht in sich geschlossen sind, sondern fortlaufend aufeinander aufbauen. Außerdem ist für die Bildung von Vertrauen und für die Entstehung eines tragfähigen Netzwerks von Gründerinnen Kontinuität erforderlich. Überlegen Sie deshalb bitte vor einer Anmeldung, ob Sie 12 Termine wahrnehmen können und wollen.

Anmeldung über das Kontaktformular bitte unter Angabe der Telefonnummer. Ich nehme dann mit Ihnen Kontakt auf und kläre mit Ihnen, ob das Seminar zu Ihren Erwartungen passt.

Wenn Sie mit dem Begriff der Kompetenzscham noch nichts anfangen können, dann finden Sie in einem meiner früheren Artikel hilfreiche Informationen: Was Frauen bei der Karriere aufhält

Ich freue mich, wenn Sie Frauen, die sich in Gründung befinden bzw. mit einer Selbstständigkeit bereits begonnen haben auf das Seminar aufmerksam machen.

Foto: istock © skynesher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: