Aalen Allgemein Coaching Our Products Potenzialentwicklung

Supervision und Coaching in Aalen

oder: Warum nicht jeder Psychologe Psychotherapeut ist

Jede Woche bekomme ich 2-3 Anfragen von Menschen die einen Psychotherapeuten suchen. Meist sind sie erstaunt, wenn ich Ihnen sage, dass ich keine Psychotherapie anbiete. Ich bin spezialisiert auf Arbeits- und Organisationspsychologe, Supervision und Coaching. Psychotherapie darf und möchte ich nicht anbieten, weil ich keine entsprechende Ausbildung habe. Wenn Sie einen psychologischen Psychotherapeuten suchen, werden Sie hier fündig: https://www.psychotherapiesuche.de/

Wenn Sie einen Coach oder eine Supervisorin suchen, weil Sie eine Potenzialanalyse mit nachfolgender Karriereberatung brauchen, dann kann ich Sie unterstützen. Wenn Sie in einem psychosozialen Beruf beschäftigt sind und im Rahmen einer Supervision Ihre Arbeitssituation professionell reflektieren möchten, ebenfalls.

Wenn Sie sich krank fühlen, wenn Ihr Arzt Ihnen eine Psychotherapie empfiehlt, dann achten Sie bei Ihrer Auswahl auf die Bezeichnung „psychologischer Psychotherapeut“. Üblicherweise haben diese Psychologen eine Kassenzulassung und die Kosten für eine Psychotherapie werden übernommen.

Vielleicht wundern Sie sich über diesen Beitrag. Aber die Verwirrung ist nach wie vor groß, wenn es um die Auswahl des richtigen Angebotes geht. Und genau aus diesem Grund wenden sich jede Woche Menschen an mich, um eine Psychotherapie anzufragen. Und die muss ich dann ablehnen.

Hier schreibt Dipl. Psych. Margit Nowotny, Coach für Fach- und Führungskräfte, über Psychologie für den Job und im Web 2.0, Psychologie-Apps, Ressourcen- und Potenzialentwicklung, Zukunftsarbeit, Führung, Resilienz und "Strategien statt Burnout". Sie finden mich auch auf Google+...

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

    1. Liebe Larah,
      „Coaching richtet sich an die Zielgruppe Führungskräfte, Supervision an die der Geführten. Coaching ist primär Personalentwicklung, während Supervision vielfach in „Personalentwicklung“ besteht. Coaching strebt Veränderung von oben an, während Supervision Veränderung von unten intendiert.“ So sagt Astrid Schreyögg, eine meiner Lehrsupervisorinnen. Supervision ist im Business Umfeld oft nicht anschlussfähig, dort wird eher ein Coaching eingekauft. Die Methoden mit denen gearbeitet wird ähneln sich, teilweise sind es dieselben. Als Faustregel könnte man sagen: Je höher eine Person in der formalen Hierarchie eines Systems aufsteigt, desto mehr Managementfunktionen hat sie auszuüben. Dies bedeutet dann, dass diese Person eher ein Coaching und weniger eine Supervision benötigt.
      Danke für die Nachfrage!
      Liebe Grüße
      Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.